Weblogs

Infos der aktiven Senioren

Frauen für Frauen - Kennenlernen der Kulturen

Zum 2. internationalen Frauentreffen am 20.02.2019 kamen 14 Frauen aus fünf Nationen und ein kleines Mädchen zusammen. Wieder fand ein reger Austausch statt. Wir haben das aktuelle Faschingstreiben zum Anlass genommen, unseren internationalen Gästen über den Ursprung des Karnevals zu berichten. Vertieft haben wir das Thema dann traditionell mit Kräppel. Das Austreiben des Winters und ein Fest zur Begrüßung der warmen Jahreszeit, eine Wurzel des Karnelvals,  ist weit verbreitet.

Die Gruppe Frauen für Frauen der Aktiven Senioren lädt zu einem internationalen Frauentreffen ein

Wir treffen uns jeweils am 3. Mittwoch eines Monats, vormittags von 10 bis 12 Uhr.

Das erste Treffen war am 16.01.2019, weitere Termine sind am:

20.02.2019, 20.03.2019, 17.04.2019, 15.05.2019, 19.06.2019, Juli und August Sommerpause, 18.09.2019, 16.10.2019, 20.11.2019 und 18.12.2019. Ein Ankündigung finden Sie in der Arheilger Post.

Im Vordergrund stehen die Begegnung, das Gespräch, das Kennenlernen unterschiedlicher Kulturen, verstehen und verstanden werden - sich nicht mehr fremd fühlen.

Der Silvesterpunsch

Am Donnerstag, dem 27.12.2018 nutzten noch einmal viele Gäste die Gelegenheit, in der Ostendstraße bei Kaffee und Kuchen Freunde und Bekannte zu treffen. Beim „Kaffee zum Jahreswechsel“ der Aktiven Senioren konnte man auch die Familie Tetzlaff wieder sehen, die sich auf einen fröhlichen Silvesterabend vorbereitete. Else, Rita, Michael und der treusorgende Familienvater Alfred gingen in gewohnter „Herzlichkeit“ miteinander um.

Konzertabend mit Delina Gashi

Am Dienstag, dem 11.12.2018, 19 Uhr, sang die Sopranistin Delina Gashi in der Begegnungsstätte der Aktiven Senioren Wixhausen Stücke von Benjamin Britten, Michael  Head, C. Frank, Peter Cornelius, Franz Schubert und Max Reger. Da Kushtrim Gashi aus Gesundheitsgründen verhindert war, wurde sie von der Pianistin Chemin Oh begleitet. Die Pianistin spielte zudem drei Stücke solo, unter anderem Solveigs Lied von Edvard Grieg.  Den Abschluss machte das von Pietro A.

Seiten