Weblog von Erich Vogt

Infos der aktiven Senioren

Helau in der Ostendstraße!

Kennen Sie die Gieskannensprache? Oder wissen Sie, wie sich ein junger Alter von einem alten Alten unterscheidet? Bei der Weiberfastnacht in der Wixhäuser Ostendstraße wären Sie aufgeklärt worden. Zwölf karnevalistische Vorträge brachten die Gäste im vollbesetzten Saal in Stimmung. Musik, Gesangseinlagen und das Buffet mit Selbstgemachtem und von Metzger Jung Beigesteuertem taten ein Übriges.

Das Glück ist kugelrund!

Am Sonntag, dem 26.01.2020, 18 Uhr eröffneten Ralph Dillmann (Gesang und Moderation) und Gert Kaufhold (Klavier) die Reihe der Veranstaltungen zum zehnjährigen Jubiläum der Aktiven Senioren. Ihr fünfter Auftritt in der Ostendstraße war ein musikalischer Abend mit Werken des Biedermeier und der Frühromantik.  Er stand unter dem Thema „Das Glück ist kugelrund“, einem Zitat aus „Der Wildschütz“ von Albert Lortzing.

Caspar, Melchior, Balthasar

Am Donnerstag, dem 09.01.2020 besuchten die Sternsinger auch die Aktiven Senioren in der Ostendstraße. Sie kamen zur Kaffeezeit in die gut besuchte Begegnungsstätte und erfreuten Senioren und Gäste mit ihren Liedern. Die Sternsingeraktion ist weltweit die größte organisierte Hilfsaktion von Kindern für Kinder. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Frieden! Im Libanon und weltweit“ sammelten sie Spenden für Not leidende Kinder.

Iris Stromberger las Weihnachtsgeschichten

Als die Menge der himmlischen Heerscharen über den Feldern von Betlehem jubelte: "Ehre sei Gott in der Höhe und Friede den Menschen auf Erden", hörte ein kleiner Engel plötzlich zu singen auf … Das war eine von vielen Geschichten, die Iris Stromberger am Dienstag, dem 10.12.2019 in der Ostendstraße vortrug. Eindrucksvoll ihre angenehme und variationsreiche Stimme, die sich jeder Situation anpasste und sogar mehreren handelnden Personen Ausdruck verlieh.

Bezahle, wenn man kein Geld hat …

Am Donnerstag, dem 07.11.2019 begrüßten die Aktiven Senioren Wixhausen wieder einmal  Heinz und Brigitte Neumann in ihren Räumen. Die beiden Schauspieler sind hier gut bekannt, ist doch Heinz Neumann  schon als „Nachtschatten“ im Tollen Hund, als „Bruder von Georg Büchner“ und als Erzähler am Wilhelm-Busch-Abend in der Ostendstraße aufgetreten. Wer die Pension Schöller im Staatstheater besucht hat, konnte ihn dort in der Hauptrolle des „Klapproth“ erleben.

Seiten